Spezielle Probleme

Spezielles

Eine Reihe von Störungsbildern bzw. Problemen finden Sie auf dieser Homepage nicht (ausführlicher) beschrieben.

Dafür gibt es folgende Gründe:

Es gibt fast unendlich viele  individuelle, psychische und körperliche Erkrankungen bzw. Störungen. Leider ist es unmöglich, alles zu beschreiben.

Fast alle psychischen Probleme, lassen sich auf wenige, emotionale Grundprobleme wie Angst, Depressionen, Selbstwertdefizite, äußerer und innerer Stress, Wut (Vergebung) und Traumata zurückführen. Diese zu erkennen und eventuelle Probleme damit aufzulösen ist dass, was ich fast jeden Tag mache. Ist diese Arbeit geleistet, verschwinden alle Probleme, die damit zusammenhängen (also auch die sekundären Probleme) in den meisten Fällen von selbst.

Nicht explizit beschrieben, habe ich auch Störungen und Probleme, mit denen ich in meiner therapeutischen Arbeit bisher noch nicht oder nur sehr selten zu tun hatte. Ich möchte Sie nur dann behandeln, wenn ich mir sicher bin, dass ich das auch kann.

Nachfolgend habe ich einige Probleme, Störungen oder Erkrankungen beschrieben, die ich nicht uneingeschränkt d.h., nur unter bestimmten Vorraussetzungen behandeln kann.

 

Lieben, trotz Fehler und Grenzen

Spezielle Hypnose Indikationen

Leistungssteigerung in Sport, Ausbildung und Job

Ich behandele diese Ziele primär ursächlich und auflösend. Wenn es innere Blockaden gibt, die mit traumatischen Erfahrungen, emotionalen Konflikten, negativen Denkmustern u.a.m. zu tun haben und Sie an der Erreichung Ihrer Ziele hindern, behandeln wir diese auflösend und ursächlich. Wenn das erfolgreich erledigt ist, werden Sie fast immer wesentlich erfolgreicher und glücklicher in Ihrem Leben.

Ob Sie dann sportliche Wettkämpfe gewinnen, Karriere machen, ein gesünderes Leben führen oder sich entscheiden, dass Sie etwas ganz anderes wollen, ist dann Ihre Entscheidung. Mein Ziel ist es mit Ihnen zusammen Ihren emotionalen Ballast zu los zu werden, so dass Sie alle Freiheiten haben das zu tun und zu lassen, was Sie wirklich wollen und damit den Erfolg haben, den Sie sich wünschen.

Empfehlung: Wenn es bei Ihnen primär um Erfolgscoaching (suggestionsorientierte Behandlung) geht, empfehle ich Ihnen sich an einen NLP- oder Hypnosecoach zu wenden, der sich darauf spezialisiert hat. Für eine auflösend ursächliche Hypnosebehandlung sind Sie in meiner Praxis "richtig".

 

Sexuelle Unlust, Impotenz

Bei Männern sind 20-30% alle Störungen psychisch bedingt und damit auch mit Hypnose in vielen Fällen gut behandelbar. In den anderen Fällen ist eine medizinische Abklärung und Behandlung sinnvoll und erfolgsversprechend.

Bei Frauen ist es ähnlich aber die Quote der Frauen, bei denen eine emotionale Problematik im Vordergrund steht, ist etwas höher.

Das Auflösen, also ursächliche Behandeln eines der Impotenz, Unlust, Schmerz oder Abneigung zugrundeliegenden emotionalen, traumatischen Problems, beseitigt in aller Regel neben der psychischen- auch die körperliche Dysfunktion.

Ergänzend hilft eine Suggestionsbehandlung, die  über das Unterbewusstsein, die autonomen körperlichen Vorgänge wieder "freizuschalten" kann.

Aus meiner Erfahrung sind Probleme mit der Sexualität, die nicht körperlich verursacht sind, fast immer emotionale Folgeprobleme. Hier wäre dann auch mein therapeutischer Ansatz, also traumatische, emotionale Ursachen aufzuspüren und zu behandeln und zu schauen, was sich bei Ihnen in und außerhalb des Bettes verändert.

Empfehlung: Für eine auflösende, ursächliche Behandlung der emotionalen Ursachen Ihrer(!)  ganz persönlichen sexuellen Probleme, sind Sie in meiner Praxis an der richtigen Adresse. Eine "Sexualtherapie", Partnertherapie oder Eheberatung leiste ich nicht. Äußere Faktoren (Partnerschaftsprobleme, Kommunikationsstörungen etc.) Ihrer evtl. Probleme, bedürfen eines professionellen Coachings bzw. einer verhaltensorientierten Therapie.

 

Stottern

Ich behandele Menschen wenn Sie zu mir kommen und ein emotionales Problem haben, eher unabhängig von sprachlichen Problemen. Das Auflösen einer traumatischen Situation aus der Vergangenheit, einer Selbstwertverletzung oder einer Angstproblematik, kann in den Fällen  einen spektakulären, positiven Effekt auf das "Stottern" haben, in denen diese Dinge ursächlich mit dem Stottern verbunden waren.

Empfehlung: Wenn es bei Ihnen primär um eine hypnotherapeutische Behandlung des Symptoms "Stottern" geht, empfehle ich Ihnen sich an Therapeuten zu wenden, die sich darauf spezialisiert haben. Hier gibt es hervorragende Logopäden und Hypnosetherapeuten, die hier sehr erfahren sind. Die Arbeit an traumatischen, emotionalen Problemen auch mit dem Ziel körperlich-neurologische Defizite wie Sprachprobleme zu verringern, ist wesentlicher Bestandteil meiner Hypnose-Arbeit. Wenn Sie ein emotionales und mentales Problem haben, dass vielleicht mit Ihren Sprachproblemen zusammenhängt, sprechen oder schreiben Sie mich an. 

 

Zahnarzthypnose-Schmerzabschaltung

Die Behandlung von Angst vor dem Zahnarzt (oder andere Ängste) ist etwas, dass ich sehr häufig durchgeführt habe. Schauen Sie in den Menüpunkt "Angst". Hier kann ich Ihnen durchaus eine Hypnosetherapie in meiner Praxis empfehlen.

Die Abschaltung von Schmerzen bei der Zahnbehandlung funktioniert bei einigen Klienten so gut, dass sie selbst bei einer Wurzelbehandlung keine Betäubung mehr brauchen.

Es gibt aus meiner Erfahrung nur einige Menschen (30-40%), die so tief entspannen können, dass eine nahezu vollständige Schmerzabschaltung funktioniert. Es gibt aber sehr viele Patienten denen es gelingt, mit Hypnose und Selbsthypnose Schmerzen deutlich zu reduzieren. 

Empfehlung: Eine allgemeine Schmerztherapie (Hypnose und Instruktion einer Selbsthypnose zur Schmerzlinderung) bei chronischen Erkrankungen (Schmerzsyndrome), biete ich hier in meiner Praxis an. Wenn es bei Ihnen hauptsächlich darum geht sich gezielt auf eine bestimmte Operation (Zahn- oder sonstige OP) unter Hypnose  vorzubereiten, empfehle ich Ihnen Hypnosetherapeuten, die sich auf diese speziellen Behandlungen spezialisiert haben.

 

Hypnose bei Kindern

Hypnose funktioniert bei Kindern fantastisch. Je nach Alter und Problemen arbeitet man mehr suggestiv (bildhafte positive Suggestionen) oder auch ursächlich (Regression).

Empfehlung: Wenden Sie sich hier an Therapeuten, die spezialisiert auf Kinderhypnose sind. Die Arbeit mit Kindern insbesondere bei der ADHS/ADS-Thematik, erfordert viel Erfahrung, die mir bei diesen Themen noch fehlt.

Ältere Kinder/Jugendliche z.B. mit Angstproblemen, Selbstwertdefiziten, Schlafstörungen, Übergewicht etc. behandelt man ähnlich wie Erwachsene. Hier biete ich die gleichen Indikationen (siehe Menüpunkte) auch für Kinder und Jugendliche an. Hier benötige ich den Ersttermin Hypnose um sicher sagen zu können, wie gut die Erfolgschancen bei mir sind.

 

Körperliche Störungen

Körperliche Störungen die psychisch verursacht sind oder eine starke psychische Beteiligung haben, lassen sich mit Hypnose nachweisbar in vielen Fällen, deutlich lindern oder manchmal sogar heilen. Da es hier unglaublich viele Erkrankungen gibt auf die das zutrifft, kann ich hier nicht jedes Problem einzeln aufführen (siehe auch Menüpunkt "Medizin").

Häufige Erkrankung bzw. Störungen mit welchen Patienten sich anmelden, sind "Reizorgane" (Magen, Darm, Blase), funktionelle Atemstörungen,  funktionelle Herz/Kreislaufprobleme, Kiefergelenksstörungen (Knirschen, Beißen, Würgereiz), Muskelschmerzen und manchmal auch Erkrankungen, bei denen man keine Ursache finden konnte.

Gute Erfolge wurden mit Hypnose auch bei rheumatischen und anderen autoimmunen bzw. allergischen Erkrankungen erzielt. Erkrankungen wie Fibromyalgie, Neurodermitis, Morbus Crohn, Asthma aber auch MS, haben häufig eine psychische Komponente, auf die eine Hypnosetherapie einen positiven Effekt haben kann.

Die ursächliche Arbeit an Traumata oder anderen emotionalen Problemen, beeinflusst immer auch Ihre körperlichen Prozesse und eventuellen Erkrankungen. In der Behandlung schauen wir, ob Sie von Ihren körperlichen Symptomen Zugang zu eventuellen damit verbundenen Gefühlen (Bilder, Erinnerungen) bekommen und lösen diese dann auf.

In vielen Fällen verbessert sich nach einer solchen emotionalen "Arbeit", auch Ihr körperlicher Zustand. Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, umso mehr, je höher der psychische Anteil an Ihren körperlichen Problemen ist.  

Bestimmte psychosomatische Störungen wie z.B. der Reizdarm (Magen, Blase), Hautprobleme (Jucken, Brennen), funktionelle Herz-Kreislaufstörungen, Schmerzerkrankungen u.a.m., lassen sich auch durch die tiefe, beruhigende Entspannung einer Trance in Verbindung mit bildhaften Suggestionen (Unterstützung der Körperfunktion oder auch Reduzierung unangenehmer Symptome) deutlich lindern, ggf. auch vollständig heilen, ohne das hier eine ursächliche Hypnoanalyse/Regression wie z.B. eine Traumatherapie oder Angstbehandlung stattfinden muss.

Da fast jede körperliche Erkrankung auch einen mehr oder weniger großen psychischen Anteil hat, habe ich nur Beispiele von Krankheiten hier beschrieben.

Ich habe mit sehr vielen Klienten schon mit guten Ergebnissen, psychosomatisch gearbeitet aber natürlich nicht jede erdenkliche Erkrankung (dafür reicht ein Leben nicht aus) schon behandelt. Das Vorgehen ist allerdings immer sehr ähnlich, wenn man an der Schnittstelle Körper-Seele arbeitet.

Empfehlung: Schreiben Sie mir einfach eine Nachricht oder rufen Sie an, wir besprechen dann, ob ich Ihnen mit Ihrem besonderen Problem helfen kann.

 

"Borderline"- emotional instabile Persönlichkeitsstörung

Eine "Borderline-Störung" ist als solche, in ihrer Gesamtheit mit Hypnose nicht behandelbar. Dazu ist sie nicht klar genug abgrenzbar von anderen psychischen Störungen, wie Zwangsstörungen, Depressionen, traumatische Belastungsstörungen, Angststörungen, Affektstörungen usw.. Bei vielen "Borderlinern" kommt das alles im steten Wechsel oder gleichzeitig vor (häufig mit dem Hang sich selbst zu verletzen). Man scheint keine klare Linie und Abgrenzung zu finden, die "Zustände" sind sehr wechselhaft.

Ich habe schon mit einigen Klienten gearbeitet, die diese Diagnose bekommen haben. Hier arbeiten wir immer ursächlich und auflösend an dem Problem, dass Sie in diesem Moment am meisten belastet. Ist das erledigt, schauen wir weiter.

Hier braucht man Geduld und muss leider fast immer etwas langfristiger denken, denn es gibt bei Klienten mit einer emotionalen Persönlichkeitsstörung fast immer mehrere oder sehr komplexe Probleme und Ursachen, die man Schicht für Schicht verarbeiten muss.

Empfehlung: Menschen mit einer Borderline- Störung, brauchen neben einer Hypnosebehandlung für Ihre emotionalen und traumatischen Probleme, in manchen Fällen ergänzend, eine langfristige, speziell auf dieses Störungsbild abgestimmte Behandlung, mit verhaltenstherapeutischen Schwerpunkten. Ich biete eine ursächlich angelegte Hypnosebehandlung für das jeweils aktuelle und stärkste Problem dass Sie belastet, an.

 

 

Zwangserkrankungen

Zwangsstörungen sind sind durch Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen gekennzeichnet.

Die sich wiederholenden, quälenden Gedanken, Vorstellungen oder Impulsen sind kaum durch den Willen beeinflussbar. Oft geht es darum jemanden Schaden zuzufügen, irgend einen "Mist" zu machen oder auch in unangenehme Situationen zu kommen.

Bei den Zwangshandlungen kommt es zu sich unnormal wiederholenden Handlungen, wie waschen, putzen, aufräumen oder Dinge und Menschen immer wieder zu kontrollieren.

Bei der zwanghaften Persönlichkeitsstörung, kann es zu den o.g. Erscheinungen in abgeschwächter Form kommen, selten treten dabei aber die beschriebenen Zwangshandlungen auf. Sie ist aber geprägt durch Persöhnlichkeitseigenschaften wie Perfektionismus, Kontrollzwänge, Pedanterie, allgemeine psychische Rigidität (Halsstarrigkeit) und häufig der Neigung, übervorsichtig zu denken und zu handeln.

In allen Fällen können zusätzlich zu den beschriebenen Symptomen auch Ängste und Depressionen auftreten

Standardtherapie sind hier bestimmte Medikamente und eine auf die Störung abgestimmte Verhaltenstherapie.

In der Hypnosebehandlung gehen wir davon aus, dass Zwangshandlungen und Zwangsgedanken mit unbewältigten Gefühlen zu tun haben können und so etwas wie eine Bewältigungsverhalten bzw. eine Form der Ablenkung sind. In einer Trance ist es in vielen Fällen möglich, Zugang zu den emotionalen Problemen und ggf. ihrer Entstehungsgeschichte zu bekommen. Eine emotionale Abreaktion und Verarbeitung dieser Probleme, entfernt Spannung und Druck aus Ihren Systemen und Sie brauchen dann diese zwanghaften Verhaltens- und Gedankenmuster nicht mehr, um irgend etwas zu kompensieren. 

Empfehlung: Ich sehe eine Hypnosetherapie hier als wichtigen Baustein in der Behandlung von Zwangserkrankungen, um die genannten ursächlichen, emotionalen Konflikte auflösen zu können. Je nach Ursache, Ausmaß und Harnäckigkeit Ihrer Zwangsstörungen sind Ihre Probleme sehr schnell gelöst oder Sie verblassen nach und nach.

Bei stärkeren und schon länger andauernden Zwangsstörungen, empfehle ich Ihnen davor oder begleitend zur Hypnosebehandlung, eine verhaltentherapeutische Arbeit. Hier erlernen Sie effektive Techniken mit Ihren Zwangsgedanken und Ihrem Zwangsverhalten so umzugehen, dass Sie Ihren Alltag bewältigen können.

Auch wenn man zurecht kritisiert, dass man mit einer Verhaltenstherapie nicht die Ursachen sondern  "nur" die Symptome bekämpft, unterstützen die Skills, die Sie dort erlernen, Sie auch dann, wenn die Hypnose nicht sofort  Ihre Probleme vollständig löst, (was bei massiven Verläufen auch sehr schwierig ist) sondern Ihr Heilungsverlauf schrittweise erfolgt.

Sie haben dann immer auch einen Plan B! 

      

Nach oben