Psychotherapie versus Hypnosetherapie

Für psychische Probleme, gibt es eine Vielzahl von Therapiekonzepten, die von den klassischen Konzepten (Tiefenpsychologie, Gesprächstherapien, Verhaltenstherapien, Gestalttherapien u.a.m.) über alternative Verfahren (Systemische Konzepte, körperorientierte Pschotherapien etc.) bis hin zu spirituellen oder energetischen Therapien reichen. Man blickt da kaum durch und weiß nicht, was man selbst eigentlich braucht und was nun wirklich funktioniert.

Mit der als Kurzzeittherapie angelegten Hypnosebehandlung, bekommen Sie direkt die Möglichkeit, Ihren emotionalen Ballast los zu werden und dass so schnell wie möglich, in dem wir Ihr Bewusstsein (die Oberfläche) umgehen. Die Arbeit findet da statt, wo Sie mit Ihrem normalen Alltagsbewusstsein normalerweise nicht hinkommen, in Ihrem Unterbewusstsein, dort wo Ihre Gefühle abgespeichert sind. Die emotionalen Ursachen Ihrer aktuellen Probleme können vollkommen neu und konstruktiv verarbeitet werden.  

Hypnosetherapie ist immer dann besonders gut geeignet, wenn Sie wissen, welches Problem Sie haben und welches Ziel Sie erreichen wollen. Sie bzw. Ihr Unterbewusstsein, bestimmen hier die Therapie. Wenn Sie darüber hinaus nicht nur denken sondern auch fühlen dass Sie etwas oder sich verändern möchten, bereit sind sich zu verändern und aktiv daran zu arbeiten haben Sie hervorragende Chancen wieder vollkommen gesund zu werden. Eine Hypnosetherapie kann sehr gut helfen, Ihre negativen Gefühlszustände zu neutralisieren oder sogar in positive Gefühle zu verwandeln. 

Bei allen im Menüpunkt ➥Kontraindikationen (echte und relative) genannten Erkrankungen, kann ein Hypnosebehandlung in erster Linie eine ergänzende Möglichkeit sein. Das gilt auch für schwere ggf. schon lang andauernde psychische Erkrankungen, die einen langfristigen Behandlungsbedarf von mehreren Monaten oder Jahren haben. In diesen Fällen ist eine ergänzende bzw. begleitende Psychotherapie, die in der Regel von den Krankenkassen übernommen wird, absolut empfehlenswert. 

Mein Tipp, betrachten Sie Ihren therapeutischen Weg wie eine Reise:

Mit einer Hypnosebehandlung steigen Sie in ein Flugzeug und fliegen turbo-schnell zu Ihrem Ziel. Manchmal müssen Sie aber auch noch einen Bus nehmen und ein Stück Laufen, um Ihr Traumhotel zu erreichen und in seltenden Fällen hat Ihr Ziel auch keinen Flughafen. Dann wird die Reise länger und beschwerlicher aber irgendwann kommen Sie auch mit Bus und Bahn dort an, wo Sie hinwollen. Es ist aber immer schlau, wenn Sie mit dem Flugzeug wenigstens den größten Teil der Strecke zurücklegen...

  Die häufigste Lüge: "Es geht mir gut".

Bewusstsein - Unterbewusstsein

 Stellen Sie sich Ihre Seele wie einen Eisberg vor. 5% davon liegen über der Wasseroberfläche und entsprechen Ihrem Bewusstsein (Verstand, Vernunft, Logik) 95% sind unter Wasser und entsprechen Ihrem Unterbewusstsein (Gefühle, Bilder).

95% Ihrer Wahrnehmung, Ihrer Verarbeitung und Ihrer Aktionen und Reaktionen, spielen sich unter Wasser ab und werden unbewusst gesteuert. Auch der weitaus größte Teil Ihres Gedächtnisses, gehört zu den unbewussten Bereichen Ihres Gehirns.

Jede Sekunde nehmen Ihre Sinnesorgane etwa 20 Millionen Bit an Informationen auf, von denen Sie nur etwa 40 Bit im gleichen Zeitraum bewusst verarbeiten können. Der Rest verschwindet in den Tiefen Ihres Unterbewusstseins und wird dort (aus)sortiert, verarbeitet und abgespeichert.

Im Alltag bedeutet das, dass Sie nur 5% Ihres Lebens und aller Entscheidungen, die Sie treffen mit Ihrem bewussten, rationalen Verstand steuern. Unser Gehirn glaubt zwar, dass es alles im Griff hat und liefert uns alle Erklärungen, die wir brauchen aber tatsächlich läuft fast immer nur Ihr "Autopilot".

Sie nutzen Ihre Intelligenz also weniger um Entscheidungen zu treffen sondern viel mehr, um sie sich zu erklären... 

Erstaunlich, wie wenig schief geht in unserem Leben...

Unser Unterbewusstsein muss also ziemlich intelligent sein, vielleicht sogar klüger als unser bewusster Verstand.

 

Wie Ihre Seele aus dem Gleichgewicht kommt

Ihre eventuellen Probleme und Störungen auf seelischer Ebene, sind auch vorwiegend in den unbewussten, emotionalen Bereichen des Gehirns gespeichert, manchmal wie ein Schadprogramm oder ein Virus auf dem Computer. Genau hier haben  Sie den wenigsten  Einfluss, und nur wenig  Zugriff.  

Wurden Sie  Ihrem Leben häufig verletzt und enttäuscht oder erlebten Sie größere Traumen? Erfuhren Sie subjektiv zu wenig Wertschätzung und Liebe? Fehlte vielleicht eine ausreichende Befriedigung Ihrer fundamentalen Bedürfnisse? Gab man Ihnen nicht genug Sicherheit? Waren Sie zu stark oder zu wenig behütet? Mussten Sie auf psychische Probleme Ihrer Eltern reagieren (Kinder "übernehmen" oft die Probleme ihrer Eltern)?

In vielen solchen Fällen können sich dann ganz spezifische Defizite entwickeln, die die Basis für die Entstehung von Erkrankungen wie Angststörungen, Depressionen, soziale Ängste, Drogenprobleme, traumatische Belastungsstörungen bis hin zu Persönlichkeitsstörungen sein können.

Manche Probleme entstehen auch erst dann, wenn Sie schon erwachsen sind, z.B. durch Überforderung/Stress, große Enttäuschungen, Verlust eines geliebten Menschen, einen Unfall oder eine schwere Erkrankung und können Sie dann psychisch oder auch körperlich "krank" machen.

 

Äußere Faktoren

Natürlich kann man nicht jedes Problem lösen, indem man sich selbst behandeln läßt und nur sich selbst verändert.

Oft, aber leider nicht immer, ändern sich auch äußere Umstände oder Menschen wie durch ein Wunder, wenn Sie sich in Richtung Ausgleich und Gesundheit verändern. Manchmal ist es aber der krank-machende Job, oder ein anderer Mensch, der ursächlich dafür verantwortlich ist, dass es Ihnen nicht gut geht.

Das man äußere Probleme dann auch äußerlich lösen muss, versteht sich von selbst. Hier kann die Hypnose eine tiefgreifende, v.a. emotionale Klarheit schaffen, indem Sie sich im Hypnosezustand auf die Menschen oder die Situationen fokussieren unter denen Sie möglicherweise leiden. Alles was da an Bildern Gefühlen oder auch Gedanken entsteht, wird Ihnen helfen die Dinge tiefgreifend zu verstehen, klar zu wissen was oder wer sich verändern muss und die Kraft zu finden, die Sie brauchen.

Eine klassische Ausflösung der Probleme wie bei einer Angst oder einem Trauma, kann dann in einer Hypnosesitzung nicht erfolgen, sondern erst in Ihrem Alltag.   Der nächste Schritt muss also sein, dass Sie Beziehungen, Gewohnheiten Arbeitsbedingen usw. so verändern, dass Sie sich damit wieder wohlfühlen können. Ohne Veränderung (verhaltenstherapeutischer Aspekt) und das kann auch manchmal auch eine Trennung von Menschen, Dingen, Job oder alten Gewohnheiten sein, sonst werden Sie keine "Heilung" erfahren.

Zum Thema sozio-kulturelle Ursachen von Krankheit, schreibe ich jetzt hier keine Abhandlung. Das Thema ist zu umfassend und Hypnose kann hier nur eine ergänzende Möglichkeit sein, Probleme zu lösen die gesellschaftliche, kulturelle oder politische Ursachen haben.      

    

 

Was innerlich in Ihnen vorgeht

Vielen Ihrer aktuellen psychischen Probleme, können fundamentale, emotionale Defizite, Konflikte oder Traumen zugrunde liegen, die sich im Laufe Ihres Lebens, aus unterschiedlichen Gründen, aufgebaut haben können. Negative, fundamentale Gefühle sind z.B. Wut, Angst, Traurigkeit, Verachtung, Ekel und alle Vorstufen oder Zwischenformen. Gefühle sind meist eng verknüpft, mit körperlichen Symptomen wie:

Schmerz, Sensibilitätsstörungen,

Herzrasen, Rythmusstörungen,

Asthma, Schwindel, Übelkeit,

Unruhe, Schwitzen, Müdigkeit,

Druckgefühle, Zittern,

Verspannungen u.v.m. 

Solche Gefühle und Körpersymptome wiederum, können mit Erlebnissen und Bildern, in Ihrem Gehirn verknüpft sein und immer wieder durch (manchmal auch recht banale) negative Erlebnisse, in Ihrem jetzigen Alltag, ausgelöst (Trigger) werden.

Aus diesem Komplex, können  sich dann  negative Denk- und Glaubenssätze (z.B. ich bin wertlos, nicht liebenswert, unsicher, unattraktiv, dumm, erfolglos, schwach, schuldig etc.) entwickeln, die dann oft Ihr ganzes Leben beeinflussen.

Vieles davon speichern Sie dann in den Gehirnbereichen ("Unterbewusstsein") ab, wo Sie im normalen Wachzustand kaum Zugang finden. Oft ist das ganze nur ein kleines Fehlprogramm, dass wie ein "Virus" auf Ihrer "Festplatte" das ganze System lahmlegt.  

 

Hypnotische Suggestionstherapie

Wenn auch viele, aber nicht alle psychischen Probleme sind komplex und bedürfen einer auflösenden und aufdeckenden Hypnosetherapie.

Eine weitere, recht effektive Form der Hypnose, ist die Suggestionstherapie. Hier bekommen Sie im Zustand einer Trance wo Ihr Unterbewusstsein entsprechend offen dafür ist, genau die positiven Suggestionen die Sie brauchen, um mentale Blockaden zu lösen oder auch schädliches Verhalten zu verändern.

Manchmal sind es nur Fehlkonditionierungen (z.B.: Sie haben früher etwas erlernt und verknüpft, dass heute nicht mehr funktioniert und Ihnen ggf. schadet) oder negative Gewohnheiten, von denen Sie sich irgendwie nicht lösen können und die Sie beeinträchtigen. Diese können in vielen Fällen, in wenigen Sitzungen neu und positiv "umprogrammiert" werden.

In einer Trance nimmt Ihr Gehirn positive Denk- und Glaubensätze an, die Ihr logischer Verstand normalerweise blockiert. 

Beispiele für Probleme bei denen eine solche Suggestionsbehandlung oft ausreicht, sind die Raucherentwöhnung, fehlkonditioniertes Schlafverhalten, diverse lästige Gewohnheiten (Aufschieben, Unordnung etc.), chronische Schmerzen und andere Funktionsstörungen des Körpers (Verspannungen, Reizorgane etc.) und mentale Blockaden, die Sie an Ihren beruflichen sportlichen oder gesundheitlichen Zielen hindern.

Ergibt sich aus der Suggestionsbehandlung, dass doch ggf. versteckte und tiefere Probleme mit Ihren Symptomen verbunden sind, werden wir diese mit Ihrem Einverständnis auch entsprechend ursächlich er bearbeiten.

Nur Veränderung bringt Besserung

Die 6 Voraussetzungen für eine (Hypnose-)Therapie

1. Sie wünschen sich (und wollen) eine Veränderung.

2. Sie beteiligen Sie sich aktiv und mit der erforderlichen Geduld an einem Veränderungsprozess.

3. Sie sind bereit, sich vertrauensvoll in eine tiefe und angenehme Entspannung (Trance) führen zu lassen.

4. Sie haben eine gute und lebendige Vorstellungskraft und ein normales Körpergefühl.

5. Sie können sich konzentrieren und fokussieren.

6. Sie sind ausreichend intelligent.

 

Können Sie diese Punkte für sich bestätigen?

Dann gehören Sie zu den Menschen, die von einer  Hypnosetherapie hervorragend profitieren können.

Gespräche und Tests, die ich hier vor der eigentlichen Behandlung durchführe, geben uns dann Sicherheit, ob eine Hypnosebehandlung für Sie und Ihre Problemstellung funktionieren kann!

➥ Kontakt

                                                                                                                            

 

  

 

                           

 

Nach oben