Körpertherapie, gesund durch heilende Hände?

Achtung aktueller Hinweis zum ***Corona-Virus***

Zu Ihrem und zu meinem Schutz, biete ich zur Zeit leider keine(!) Körpertherapie an. Ein erhöhtes, gegenseitiges Ansteckungsrisiko mit dem Corona Virus ist aufgrund der Berührungen und der körperlichen Nähe die diese Behandlungen erfordern, nicht zu 100% auszuschliessen. Eine Reihe von körperlichen Störungen lassen sich aber auch hervorragend mit Hypnose beeinflussen, wo wir ohne die Behandlungsergebnisse zu beeinträchtigen ausreichend Sicherheitsabstand einhalten können. Siehe auch: Menüpunkt: ►Corona

Betrachten Sie nachfolgenden Text über die Körpertherapie als Information und hoffentlich kann ich diese tollen Behandlungen in einigen Wochen oder Monaten wieder gefahrlos anbieten.

Ich bitte um Ihr Verständnis, vielen Dank!

 

 

Es sind nicht meine "heilenden" Hände, die Sie "gesund machen" aber es sind Hände, die an der richtigen Stelle mit der richtigen Dosis und der richtigen Technik Ihren Körper so verändern, dass jetzt Heilung von innen heraus stattfinden kann.  

 

Warum Körperbehandlungen in einer Hypnosepraxis?

Wie Sie vielleicht im Menüpunkt "über mich" gelesen haben, habe ich vor meiner Arbeit als Hypnosetherapeut etwa 25 Jahre primär, medizinisch gearbeitet und im Einklang mit dem, was man heute auch wissenschaftlich immer mehr herausfindet  die Erfahrung gemacht, dass es keine Trennung von Körper und Seele gibt und alles ineinander greift.

Die Behandlung des Körpers wirkt auf die Psyche und eine Behandlung Ihrer Seele, beeinflusst Ihren Körper. Will man also wirklich ganzheitlich arbeiten ist es von Vorteil, wenn man auf beiden Ebenen gute, therapeutische Werkzeuge hat und jeweils den Zugang wählt, der in diesem Moment für Sie und Ihr "Problem" am besten funktioniert und den Sie brauchen.

Mit Hilfe der Kombination aus den manuellen Körpertechniken und den Instrumenten die eine Hypnosetherapie zur Verfügung hat, ist es möglich dort wo körperliche Störungen eine psychische Ursache oder Beteiligung haben, unmittelbar auf beiden Ebenen zu arbeiten und ein Problem wirklich ganzheitlich zu erfassen und zu lösen.  

 

 Kümmere Dich um Deinen Körper. Es ist der einzige Ort in dem Du leben kannst!

Kranke Seele, kranker Körper?  

Durch unsere Arbeit an Ihren Spannungen, Blockaden und Schmerzen, gibt es immer auch eine Rückwirkung auf Ihre Seele. Viele körperliche Spannungen sind seelisch verursacht oder haben eine psychische Beteiligung. Das kann  in der Folge zu körperlichen Funktionseinschränkungen führen. Diese können wiederum auch im Laufe der Zeit Ihre Körperstrukturen belasten und zu Störungen oder sogar Erkrankungen führen.

Wie man heute weiß, gibt es für 80% aller Rückenschmerzen, keine klare, körperliche Ursache und man schätzt, dass z.B. bei 75% aller Herzinfarkte, ursächlich oder begleitend, Ihre Seele verantwortlich ist.  

Mit den osteopathischen und cranio-sakralen Techniken, können wir Ihren Körper wieder in ein besseres Gleichgewicht bringen und Ihre Beschwerden lindern oder sogar beseitigen.

Das kann sich natürlich auch positiv auf Ihre Psyche auswirken. Durch das Lösen körperlicher Spannungen, die eine seelische Komponente haben, entsteht eine physiologische (chemisch-physikalisch) Veränderung im Körper, die (häufig unbewusst) zu Rückkopplungen auf der emotionalen Ebene führen kann.

In einigen Fällen (natürlich nicht immer!), ist eine Blockierung, Fehlspannung oder ein Schmerzproblem eine unmittelbare Folge von psychischem Stress.

Bearbeitet man mit einer manuellen Technik einen solchen psychisch belasteten Punkt, können manchmal Reaktionen wie Körpersymptome (Schmerz, Druck, Spannung etc.) oder auch ein Gefühl (Angst, Wut, Traurigkeit) entstehen, die nicht durch die unmittelbare Wirkung der manuellen Technik erklärbar ist.

Mit solchen Reaktionen kann man dann therapeutisch arbeiten, d.h. durch den Fokus auf dass was Sie wahrnehmen, entsteht manchmal eine Assoziation wie z.B. eine Person, ein Bild oder eine Erinnerung, die Sie mit dem Körpergefühl oder der dem Gefühl verbinden.

Durch eine Abreaktion dieses Gefühls oder auch eine gezielte Verarbeitung, lösen sich dann nicht nur die körperlichen Spannungen, Schmerzen oder Blockierungen auf sondern auch auch die dem körperlichen Symptomen zugrunde liegende emotionalen Probleme, können dadurch gleichzeitig verarbeitet und aufgelöst werden.   

Die Behandlung wird dann genau so durchgeführt, wie ich es bei den Hypnose-Themen ausführlich beschrieben habe. Ein spezieller Hypnosezustand (Trance) ist hierbei nicht erforderlich bzw. er entsteht von selbst, wenn (Körper-) Gefühle auftauchen und Sie diese zulassen.

Das ist für Patienten die bewusst nicht gut entspannen können oder denen auch nicht bewusst ist, dass sie vielleicht ein körperschädigendes, psychisches Problem haben, eine hervorragende Alternative, zu herkömmlichen und einseitigen, "entweder-oder" Therapien.

Auf diese Weise kann ein gezieltes manuelles Arbeiten an Ihren körperlichen Störungen, Sie in manchen Fällen auch zu Ihren die seelischen Grundursachen führen. 

Falls dieses Thema für Sie zutrifft oder für Sie interessant ist, lesen Sie auch den Menüpunkt: Medizin+Hypnose .  

 

Mein Konzept für Ihre Gesundheit

Ich habe mich umfassend in Osteopathie, craniosakraler Therapie, Kinesiologie, klassischer manueller Medizin (australisches Maitlandkonzept) und natürlich in Hypnosetherapie ausbilden lassen. 

Ich habe mich entschieden nicht konzeptionell, osteopathisch, kinesiologisch, craniosakral oder chiropraktisch zu behandeln und mich z.B.  als "Osteopath"  oder Kinesiologe oder XYZ-Therapeut zu bezeichnen, sondern eine Kombination aller genannten, aus meiner Sicht und Erfahrung, großartigen Therapien anzuwenden.

Hier nutze ich die Kinesiologie, die Osteopathie, die "craniosakrale Therapie", die "manuelle Therapie" und bei Bedarf auch Hypnosetechniken (s.o., wenn eine manuelle Technik emotionale Reaktionen auslöst) und wende aus dem was ich gelernt habe, immer genau die Therapietechniken- und Konzepte an, die sich aus dem Behandlungsablauf ergeben und die für Ihre individuelle Problematik, den meisten Erfolg versprechen. Das ist eine Sache von Intuition und Erfahrung. Damit arbeite ich grundsätzlich konzeptübergreifend und nenne diese Behandlung deshalb: "Körpertherapie".

Es gibt genügend gut ausgebildete Osteopathen und Physiotherapeuten, bei denen man ein gute, klassische, manuelle Behandlung bekommen kann. Übrigens auch bei mir, wenn Sie nach Hamburg, zu meinem physiotherapeutischen Kooperationspartner kommen.

Es gibt aber kaum Therapeuten, die aufgrund Ihrer Erfahrungen und Ausbildungen in der Lage sind, konzeptübergreifend und wirklich ganzheitlich, also unter Einbeziehung der seelischen Aspekte einer Störung, zu arbeiten.

Hier sehe ich meine Aufgabe und vielleicht das "spezielle" in meiner Arbeit.

Manchmal genügt es einige Blockierungen zu lösen und in Ihrem Körper gezielt dort zu Spannungen zu lösen, wo eine Störung vorliegt. Eine rein körperorientierte Behandlung reicht dann aus, um eine Linderung oder sogar Heilung Ihrer Störungen auf allen Ihren Ebenen (Struktur, Stoffwechsel, Psyche) zu erreichen.

Manchmal ergibt aber auch der Verlauf einer körperorientierten Behandlung, dass noch andere Probleme auf anderen Ebenen zu lösen sind. Das kann dann sofort geschehen. Sie müssen also nicht später zu einer Hypnose kommen oder sich einen Psychotherapeuten suchen und das getrennt behandeln, was zusammen gehört. Nur dann ist die Chance groß, dass es zu einer wirklich tiefgreifenden und nachhaltigen Lösung Ihrer körperlichen und ggf. seelischen Spannungen und Blockaden kommen kann.

Löst man das Problem nur körperlich, ohne die evtl. zugrundeliegenden seelischen Probleme zu verarbeiten, bleibt häufig ein langfristiger Effekt aus, d.h das körperliche Problem bleibt bestehen, kommt wieder oder zeigt sich an einer anderen Stelle des Körpers. 

Wir können hier in der Praxis für Körpertherapie und Hypnose immer das machen, was Sie und Ihr Körper möchten und wirklich ursächlich brauchen. Vielleicht ist das ein kleiner Vorteil gegenüber Praxen, die nur das eine oder das andere anbieten.

 

Therapiekonzepte:

Osteopathie-craniosakrale Therapie

Hierbei handelt es sich um ein ganzheitliches und sehr sanftes manualtherapeutisches Konzept zum Aufspüren, Untersuchen und Lösen von Fehlspannungen, Blockierungen und Funktionsstörungen im ganzen Körper. Es umfasst Strukturen wie Ihre Faszien, Muskeln und Nerven und behandelt Störungen in Ihren Gelenken, Ihrer Wirbelsäule aber auch im Bereich Ihrer Organe. Mit diesem Spannungsausgleich in Ihrem Körper, verbessern sich Ihre Durchblutung, Ihr Lymphfluss, Ihre Nervenfunktionen und die Beweglichkeit im gesamten Bewegungsapparat. Immunologische Prozesse, körpereigene Reparatur- und Regulationskräfte (Heilkräfte) werden aktiviert und Ihr Körper kann nun von innen heraus überall dort wieder gesund werden, wo Heilung noch möglich ist.

Diese sehr "feinen" Techniken sind darüber hinaus hervorragend geeignet, Ihren Körper zu entspannen (auch für Menschen die sonst nicht gut entspannen können) und dort wo Spannungen und Schmerzen eine psychische Komponente haben, diese freizulegen und eine Verarbeitung auf Ihrer seelischen Ebene anzubahnen. 

Ausführlichere Informationen zur Osteopathie und zur craniosakralen Therapie, finden Sie auf der Homepage meines Ausbilders (Link: Menüpunkt, "über mich") aber auch auf den Websites der Osteopathieverbände und Schulen.

 

Kinesiologie (applied Kinesiology)

Die Kinesiologie basiert auf der Erfahrung, dass die Kraft und Reaktionsschnelligkeit eines Muskels sehr stark durch seelische und körperliche Funktionen bzw. Prozesse und äußere Reize reagiert.

Gibt man einen kleinen Impuls wie z.B. einen leichten Druck auf einen gestörten oder gereizten Bereich Ihres Körpers, verliert ein Testmuskel kurzfristig an Kraft und Schnelligkeit, d.h. er testet schwach. Beim gleichen Reiz auf eine gesunde Körperstruktur, passiert hingegen nichts, d.h. Ihr Testmuskel bleibt stark und schnell.

So kann man sehr oft Ihre gestörte Körperbereiche aufspüren, insbesondere die Bereiche, die Ihnen nicht unmittelbar weh tun aber maßgeblich an Ihrer Störung beteiligt sind.

Auf psychische Reize wie z.B. eine gezielte Frage nach einem Konflikt, ein Ereignis aus Ihrer Vergangenheit (Trauma), einer Person oder einem aktuellen Gefühl, reagiert Ihr Testmuskel dann schwach, wenn das angesprochene Thema eine Belastung für Sie darstellt. Also auch hier ist die Kinesiologie eine Möglichkeit nach den Dingen zu suchen, die für Sie seelisch eine Bedeutung haben aber Ihnen vielleicht noch nicht bewusst sind.

 

Manuelle Therapie

Mit der manuellen Medizin untersucht und behandelt man lokale Störungen und Ihre funktionellen Folgen, an anderen Stellen des Körpers, die Ihren Ursprung in Ihren Gelenken, Ihrer Wirbelsäule Ihren Muskeln, Faszien oder auch Nerven haben.

Diese werden durch Druck, Zug, gehaltene oder wiederholte Bewegungen, Massagetechniken Dehnungen und auch aktive Übungen mobilisiert und stabilisiert.

Die Techniken sind direkt und so kräftig dosiert, dass sofort eine messbare Veränderung stattfindet. Hier kann es in seltenen Fällen auch einmal zu einer kurzfristigen Verstärkung der Symptome kommen. Es handelt sich um ein klassisches, schulmedizinisch anerkanntes Konzept, dass hauptsächlich von Physiotherapeuten und Ärzten in den entsprechen ausgestatteten Fachpraxen angewendet wird.

Ich nutze in meiner Praxis einzelne sehr effiziente Techniken der manuellen Therapie dort, wo die sanften, ausgleichenden Techniken der Osteopathie nicht ausreichen, eine besonders schnelle Veränderung erzielt werden soll und wo Ihre Systeme einen stärkeren Impuls benötigen, um sich zu verändern. Eine Ärztin hat es einmal so formuliert: "Mache aus chronisch, akut", dann versteht der Körper dass er sich verändern muss. Das kann z.B. da erforderlich sein, wo eine schnelle Schmerzlinderung oder auch Beweglichkeitsverbesserung oberste Priorität ist und man alles weitere, wie z.B. eine ursächliche und ganzheitliche Arbeit, aufgrund der starken Symptome, die alles überlagern, erst später durchführen kann.

Eine psychische Wirkung  ist in diesem Konzept nicht vorgesehen. Tatsächlich ist es aber so, dass auch hier durch weniger Schmerzen, eine bessere Beweglichkeit, größere Stabilität und  durch einen verbesserter Stoffwechsel, physiologische Rückkoppelungen, vegetativ und auch neurologisch, indirekt (unbewusst) psychische Prozesse positiv beeinflusst werden können. 

 

Physiotherapie

Physiotherapie, Krankengymnastik, Massagen,  (incl. manuelle Therapie,s.o.) und incl. passiver Maßnahmen, wie z.B. eine Wärmebehandlung, gehören ebenfalls zu den (manual-)medizinischen Behandlungskonzepten, wenn auch insbesondere die Krankengymnastik vor allem aktive Elemente wie Sport und v.a. gezielte Bewegungsübungen enthält.

Diese Behandlungen führe ich hier in meiner Praxis in Henstedt-Ulzburg nicht durch. Dafür sind Sie in einer entsprechend ausgestatteten Fachpraxis besser aufgehoben. Ich führe diese Behandlungen bei meinem physiotherapeutischen Kooperationspartner stundenweise, in Hamburg-Langenhorn durch. Adresse nenne ich ich Ihnen gerne auf Anfrage.  

Eine direkte oder gezielte Wirkung bei psychosomatischen Problemen, kann Physiotherapie nicht leisten. Natürlich kann auch Physiotherapie, wenn sie zu einer Linderung Ihrer Beschwerden und einer Funktionsverbesserung in Ihrem Bewegungssystem führt, Ihr seelisches Wohlbefinden verbessern. In multimodalen Therapieansätzen spielen Bewegung und auch Physiotherapie eine wichtige Rolle. Als Kassenleistung unterliegt sie allerdings strengen Regeln und Einschränkungen.

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen und Tipps möchten, wie Sie das Beste aus einer Physiotherapie als Kassenbehandlung herausholen können, empfehle ich Ihnen meinen "Ratgeber Physiotherapie", den Sie auf dem Kachelbild unten anklicken können. Es lohnt sich!!! 

Die besten Tipps: Physiotherapie, Krankengymnastik und Massagen "auf Rezept".

 

Erstattungen: Osteopathie auf "Rezept" ?

Krankenkassen erstatten Osteopathie nur bei Therapeuten, die an bestimmten Osteopathieschulen eine umfangreiche Ausbildung durchgeführt haben und bzw. oder die Mitglied, in einem der anerkannten, osteopathischen Berufsverbände sind.

Therapeuten, die so wie ich, an unterschiedlichen Ausbildungsinstituten, mit verschiedenen, therapeutischen Ansätzen gelernt haben, werden nicht akzeptiert. Meine Ausbildungen (siehe Menüpunkt. "Über mich") waren in der Summe sehr umfangreich und praxisorientiert aber sie enthalten viele, verschiedene Denkansätze und Techniken.

Wie Sie oben hoffentlich gelesen haben, ist auch mein therapeutischer Ansatz nicht klassisch osteopathisch sondern eher komplexer und überwiegend psychosomatisch ausgerichtet.

Eine Erstattung bei den gesetzlichen Krankenkassen, ist daher bei mir leider nicht möglich.  

 

Wenn Dir morgens jeder Knochen schmerzt, weiß Du das du lebst

Die Ursachen Ihrer Beschwerden:

►Genetische "Fehler" (angeborene Fehlstellungen)

►Mechanischer Stress (Körperhaltung, einseitige Belastungen)

►Verschleiss, Degeneration

►Äußere Gewalt (Unfälle)

►Entzündungen (Verklebungen)

►Operationen (Narben)

►Bestimmte Stoffwechselstörungen

►Psychische Probleme, die Spannungen im Körper erzeugen

                               

Indikationen Körpertherapie

Schmerzen, Spannungen, Sensibilitätsstörungen

in Ruhe oder bei Belastung

sowie

Fehlstellungen und Blockierungen:

der gesamten Wirbelsäule,

den Schulter-, Ellbogen-, Handgelenken,

den Hüft-, Knie, Fußgelenken

den Muskeln, Faszien und Nerven

(alles auch nach Verletzungen oder Operationen)

 

➠Begleitende Behandlung von rheumatischen Erkrankungen

 

➠Funktionsstörungen, Schmerzen, Spannungen, Sensibilitätsstörungen im Gesichts- oder Kopfbereich incl. Kiefergelenksproblemen auch nach Unfällen oder Operationen.

 

➠Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen (je nach Grundursache).

 

➠Funktionsstörungen und Schmerzen (auch Druck-, Spannungsgefühle) der Verdauungsorgane, im Unterleib, der Atmungsorgane und des Herz-Kreislaufsystems.

 

➠Begleitende Behandlung neurologischer Erkrankungen (MS, Querschnittsyndrome, Apoplex, M. Parkinson, Muskelschwund, Nervenschäden etc.) zur Verbesserung der Nerven-, Muskel-, Faszienfunktionen und Reduzierung von Schmerzen, Krämpfen und orthopädischen Folgeproblemen.

 

➠Behandlung aller Krankheiten und körperlichen Störungen mit psychischer Ursache oder Beteiligung (Psychosomatik).

 

Kontraindikationen  

Alle ungeklärten medizinischen Symptome

►akute Verletzungen

►akute Entzündungen

►extreme(!) Schmerzen die ohne starke Schmerzmittel nicht auskommen.

►Erkrankungen bei denen eine Verbesserung des Lymphflusses oder der Durchblutung nicht erlaubt sind (bestimmte Tumorerkrankungen, frische Schlaganfälle, Thrombosen Embolien, Infarkte)

►Ansteckende, akute Infektionskrankheiten, auch wenn diese harmlos sind und es Ihnen ganz gut geht, wie z.B. eine Erkältung oder ein Magen-Darm-Infekt der nicht mindestens 3-4 Tage abgeklungen ist.

► Patienten, die eine rein medizinisch indizierte, private Physiotherapie oder eine "klassische", osteopathische Behandlung haben möchten (siehe oben).

►Kinder kann man prinzipiell sehr gut mit Körpertherapie behandeln. Vorraussetzung ist allerdings, dass Ihr Kind die Behandlung akzeptiert und bereit ist mit zu machen. Oft heißt das nur, eine Weile ruhig liegen bleiben zu können. Das ist leider bei vielen Kindern nicht der Fall und die Behandlung ist dann für beide Seiten eher anstrengend als effektiv. Ich habe mich deshalb nach einigen Jahren Erfahrung in der osteopathischen, bzw. craniosakralen Arbeit mit Kindern, auch im Interesse der Kinder entschieden, Kinder unter 6 Jahren nicht mehr zu behandeln und bei älteren Kindern nur dann mit Ihnen zu arbeiten, wenn sie kooperationsbereit sind.   

 

Wirkungen-Nebenwirkungen manueller Therapien

Bei allen körpertherapeutischen Behandlungen ist das primäre Ziel, Veränderungen im Körper anzubahnen. Das Ziel ist immer, dass es Ihnen nach einigen Behandlungen (selten sofort) besser geht.

Ihr Körper wird sich dafür die Zeit nehmen, die er braucht. Die Behandlung kann noch 2-3 Wochen nachwirken.

Wenn sich Ihr Stoffwechsel,  Ihre Spannungsmuster und Ihre Bewegungsspielräume verändern, kann  Ihr Körper, je nach Zustand, evtl. Vorschäden, Tagesform, individueller Reizempfindlichkeit und Reaktionsfreudigkeit darauf sehr unterschiedlich reagieren.

4 Reaktionen auf eine manuelle Behandlung:

1.) Es geht Ihnen sofort besser.

Ursache: Die Behandlung hat optimal gewirkt.

Maßnahme: Freude und ggf. stabilisierende Verhaltensänderungen im Alltag.

2.) Es geht Ihnen zunächst nicht besser.

Ursache: Die Behandlung hat noch nicht ausgereicht.

Maßnahme:  Meist sind weitere Behandlungen nötig ggf. gibt es noch z.B. seelische Aspekte die man einbeziehen muss.

3.) Es geht Ihnen vorübergehend(!) schlechter.

Ursache: Ihr Körper reagiert stärker als üblicherweise zu erwarten, auf die Therapie. Das kann gelegentlich mit vorübergehenden, unangenehmen Symptomen verbunden sein.

Maßnahmen: Geduld, Wärme, Kälte oder auch ggf. ein Schmerzmittel zur Überbrückung. Weitere, oft erforderliche Behandlungen werden dann entsprechend Ihrer Reaktionen anders dosiert, optimal angepasst und ggf. ergänzt.

4.) Es geht Ihnen anhaltend und zunehmend schlechter und es kommen evtl. neue Symptome hinzu.

Maßnahme:  Hier liegt dann bei Ihnen möglicherweise ein vielleicht noch nicht erkanntes Problem vor, dass Sie soweit noch nicht ausreichend geschehen, ärztlich oder psychologisch (manchmal ist ein körperliches Symptom Folge einer psychischen Störung/Erkrankung) abklären sollten. Eine osteopathische Behandlung so wie ich sie hier durchführe, kann derartig massive und anhaltende Reaktionen nicht verursachen. In sehr seltenen Fällen gibt es auch Menschen oder Probleme, die grundsätzlich auf eine manuelle Behandlung überempfindlich reagieren, ohne dass man die Gründe dafür kennt. 

2 wichtige Dinge im Leben: Tut es mir gut und kann man das essen?

Weitere Informationen über Craniosakrale Therapie, Osteopathie und applied Kinesiology erhalten Sie auch bei den Homepages meiner Ausbildungsinstitute, die ich im Menüpunkt ►"Über mich" genannt und "verlinkt" habe.

➥ Hier Infos zum Anmelden

    

 

       

 

 

 

Nach oben